Plavnik 

 

Plavnik ist eine kleine, etwa 9 Quadratkilometer große Insel an der Ostküste von Cres. Die Insel wurde bekannt als Nistplatz der unter Naturschutz stehenden Weißkopfgeier. Das ist der Hauptgrund dafür, dass Plavnik zu einem zoologisch-botanischen Reservat erklärt werden soll. Es gibt kaum Vegetation auf Plavnik, die Küste fällt an seinen nördlichen und nordöstlichen Teilen sehr steil ab.

Das Innere der Insel bietet Jagdmöglichkeiten auf Hasen und Fasane. Etwas weiter südöstlich von Plavnik liegen zwei weitere kleine Inseln, die durch den neun Meter tiefen Kanal Krusija von Plavnik getrennt werden. Die Region ist äußerst beliebt bei Tauchsportlern und Austerfischern. Für die Schifffahrt schon von weitem zu sehen ist der Leuchtturm, der auf der nordwestlichen Zunge der Insel errichtet wurde. Nicht umsonst wird eine Reise zu den kroatischen Inseln zunächst als eine Reise ins Unbekannte, später als eine Reise in das Reich der Schönheiten genannt.