Pula

Pula ist die größte und älteste Stadt Istriens. 

 

Pula war die Heimat der Histrer, Römer und Venezianer entwickelt sich weiter als Zentralhafen der Österreichischen Monarchie und ist heute das grösste und modernste Kultur- und Wirtschaftszentrum Istriens. Verschiedene Geschichtsepochen prägten das einzigartige Stadtbild, in dem römische Tempel, Barockpaläste, Kirchen aus frühchristlicher Zeit sowie die Überreste der mittelalterlichen Stadtmauern mit antiken Stadttoren zu einem idyllischen Gesamtbild wurden.

 

Den größten Bekanntheitsgrad hat Pula durch das alte Amphitheater oder auch bekannt als Arena von Pula bekommen, welches ganzjährig geöffnet ist. Die prächtige Arena, eines der besterhaltenen römischen Amphitheater in der ganzen Welt, wurde während des römischen Reiches  von 2 v. Chr. bis 14 n. Chr. erbaut und ist das sechstgrößte seiner Art weltweit. Früher konnten bis zu 25.000 Besucher die Gladiatoren-Kämpfe und Ritterspielen besuchen. Auch heute noch ist das imposante Bauwerk ein Ort für alle wichtige Veranstaltungen des Landes.

 

Zu erwähnen ist auch der Triumphbogen „Sergijevac“ ,ein monumentales Denkmal, erhalten aus der Römerzeit. Rund um den Triumphbogen liegt auch die bekannte Flanier- und Einkaufsmeile „Flanatička Ulica“  von Pula. Am Ende der Flaniermeile liegt auch der große Markt mit seinen vielen Verkaufsständen und seiner traditionellen Markthalle, dort bekommt man von Fisch bis Fleisch wirklich alles. Die Einheimischen behaupten es sei der billigste und beste Markt Istriens!

 

Weitere Sehenswürdigkeiten sind der Augustus-Tempel und der gotische Kommunalpalast, das Herkules-Tor, den Dom, und natürlich die zahlreichen Renaissance- und Barockhäuser. Am Berg steht das sehr schöne Franziskanerkloster mit der hl. Franziskus Kirche.  Das venezianische Kloster auf dem Hügel dominiert die Stadt. 

Römisches Amphitheater Pula